Freitag, 26. August 2016

ganz in weiß...

Huhu!

Ich möchte Euch heute etwas ganz besonderes zeigen!


Nein, nicht meine Hochzeitsfotos :)
 Da fehlt ja auch mein Mann...und es ist nicht mein Kleid...und die Fotos sind keine vier Jahre alt sondern nur ein paar Wochen.
Warum ich ein fremdes Brautkleid anhabe?


Das war so:
meine Cousine schickte mir ein Bild von dem Brautkleid meiner Tante mit der Frage, ob man daraus zwei Taufkleider für ihre Zwillinge nähen könnte. Die Idee finde ich total schön, ein wunderschöner Auftrag! Allerdings schwand mir ein wenig der Mut, als ich das Kleid bekommen habe, ich konnte es doch nicht einfach zerschneiden! Das schöne Kleid!!!



Also musste ich erstmal meine tante fragen, ob ich einmal anziehen darf, bevor die Schere kommt.
Und ich war echt erstaunt, dass es sooo super passte!!! Da bekommt man ja glatt wieder Lust aufs heiraten :P

Ein paar Tage habe ich es allerdings doch vor mir hergeschoben und mich dann Sonntags mal hingesetzt und ganz behutsam mit dem Trenner die Spitzenborten abgemacht, dann das Rockteil und als ich dann nur noch ein großes Stück Spitze auf dem Tisch liegen hatte, ging es mit dem zuschneiden auch schon etwas einfacher ;)



Im Moment steht mir übeirgns echt viel der Sinn nach eigenen Schnitten oder zumindest nach Änderungen. Also habe ich für die Taufkleider als Grundschnitt die Himmlische Anna von himmelblau. genommen und geändert.


Die Kleider sind am Rücken mit zwei Schleifen zu schließen, was das anziehen in der Kirche einfacher macht (übern Kopf ziehen ist ja immer so eine Sache).

Ich bin ganz verknufft in die Kleider und habe schon ein Bild der beiden Mäuse darin bekommen, das zeige ich Euch auch noch!


So habe ich zwar das schöne Vintage-Kleid zerlegt, aber nun könenn die beiden Taufkleider immer weiter vererbt werden, das finde ich total schön!!

Habt ihr Eure Brautkleider noch?
Oder auch ein Taufkleid aus einem alten Brautkleid genäht?
Da bin ich ja mal neugierig :) 

Gezeigt beim FREUTAG








Donnerstag, 25. August 2016

Na endlich!

Puhh, ich habe es geschafft!!! Also im Moment hoffe ich noch, dass ich es schaffe, aber die zeichen stehen gut, dass ich meine Abstinenz im Blog nun gebrochen habe.



Es gibt soooo viele Sachen, die ich ja eigentlich zeigen will, aber es fehlt irgendwie echt an der Zeit.
Nun fängt das Möhrchen auch noch langsam an zukrabbeln, was für mich heißt: entweder Arbeitszimmer aufräumen oder nur noch rein gehen, wenn BEIDE Kinder schlafen. Hmmm.



Macht es nicht besser, vermutlich werde ich mich aber fürs aufräumen entscheiden und allen Kleinkram aus Kinderhöhe entfernen.




Nun aber los! Ich starte wieder mit einem Teil, was ich total gerne mag, also wieder mal ein Lieblingsstück!

Im Moment liebe ich nämlich Blumenröcke!!! Das liegt nicht zuletzt daran, dass man nicht sofort jeden Fleck darauf sieht. Flecken jeglicher Art verschwinden einfach im Muster, super praktisch!




Obwohl mein Mann diese Länge nicht so dolle findet, ist auch die unheimlich praktisch für mich mti zwei kleinen Kindern! Man kann sich da ohne Sorgen bücken und strecken und recken und drehen und alle sowas OHNE das man gleich den Schlüppi sieht ;)




Ich bin so super happy mit meinem Schnitt (ja, den Schnitt habe ich mal wieder selbst gemacht und komplett auf Maß angepasst), der sitzt nämlich jetzt wunderbar!



In den Stoff hatte ich mich übrigens auch sofort verknallt, er ist von Amy Butler, die macht soooooo schöne Patchworkstoff <3 <3 Einziges Problem daran war, dass er nur 110cm breit lag, weshalb ich den Rock etwas schmaler machen musste unten, aber im nachhinein finde ich das auch sehr schön.
Der Stoff war übrigens ein Schnapper ;)


Ob man es nun glaubt oder nicht, der Rock ist recht flott genäht, ich glaube unter 2 Stunden inklusive zuschneiden. Das schreit quasi danach, dass ich mir noch ein paar nähe oder???
zum Herbst kann ich sie dann ja mit Stiefeltten tragen und dickem Pulli ... da freu ich mich grade drauf, ich bin ja nicht so der Hitzefan...
Lieber kühl und windig als heiß und schwühl ;)

Und heute bin ich bei RUMS mit dabei, vielleicht schaffe ich das in nächster zeit auch wieder öfter :)
















Donnerstag, 14. Juli 2016

Ein Auge zugedrückt...

Man muss ja nicht immer unbedingt das machen, was gerade sinnvoll ist, oder??
Das habe ich mir auch gedacht -mal wieder- und beim Probenähen für dieses tolle Maxikleid HIER gerufen :)


Die Schnitte von der lieben Anja *die wilde Matrossel* treffen meinen Geschmack ja immer wie Faust aufs Auge, also bin ich diesmal auch wieder ganz happy.
Auch wenn ich das Kleid im Prinzip noch gar nicht anziehen kann, denn stillen ist damit einfach unmöglich ;)


Eigentlich wollte ich ein hellblaues Kleid nähen, aber da war der Stoff nicht breit genug :( Und da meine Auswahl an Webware ja doch etwas begrenzt ist, war es nicht ganz so einfach...zumal es ja auch ein MAXIkleid werden sollte. Da kam mir dann der schöne schwerze geblümte Stoff ganz gelegen.



Das passte dann mit ach und Krach so gerade eben, bzw an einer Stelle passte es irgendwie nicht, da musste ich es passend machen ;)
Nun bin ich am überlegen, ob ich es noch weiter kürze, so auf Midilänge...

 Und mit diesem Schnappschuß mit unserem "Großen" bin ich dann zu später Stunde noch bei RUMS dabei :*