Dienstag, 29. September 2015

Reicht nicht...

Ich mag ja entspannte Probenähen sehr, sehr gerne, ganz besonder im Moment, wo ich eh zu nix so recht komme.
Wunderbar entspannt war es jetzt auch bei der lieben Jennifer von ehemals Frohnatur > jetzt Jen & Jul.
Sie hat ihren ersten Schnitt raus gebracht und kann echt stolz drauf sein, DENN: er passt mir prima!!
Und das soll ja schon was heißen im Moment ;)



Bisher war es ja immer so, dass ich eher zu viel Stoff gekauft habe, als zu wenig. Meist sogar viiiiel zu viel. In diesem Fall wars dann wirklich mal der andere Fall:
ich bin im Stoffladen um die Ecke quasi über diesen Stoff gestolpert (eigentlich wollte ich nur Kordel kaufen glaube ich) und fand ihn so schön, dass ich ihn gleich mitnehmen musste!




Ohne Plan natürlich, wie viel ich brauche. Blöde, DENN: ich hatte echt zu wenig davon!!! Es fehlten mir ca. 15cm oder so! Also durfte ich wirklich los gehen und nochmal 80 cm kaufen, denn ein Stück dran nähen ist ja auch Mist...
Nun habe ich noch ne ganze Menge über, mal gucken, was daraus wird ;)





Aber den Stoff finde ich trotzdem klasse!!! Es ist übrigens Stretch ;)
Und die Farbe ist irgendwie cool...finde ich...außerdem hat er eine ganz tolle Stickerei.





Die Kette gabs letztes Jahr übrigens zum 30. (da werde ich ganz oft nach gefragt), die kommt allerdings viel zu selten zum Einsatz, weil ich immer Angst habe, dass der Wusel sie kaputt macht...das wäre nicht die erste :(



Hier sieht man das Muster im Stoff noch mal ganz toll...der hat was oder?


Hmm, die Schuhe habe ich übrigens auch ganz flotti wieder ausgezogen...genau wie  in der letzten Schwangerschaft sind mir schon soooo viele Schuhe zu klein geworden *heul* Ich hoffe ja, dass die hinterher wieder passen...


Freitag, 25. September 2015

...ich bin dabei...



So meine Lieben! Ich bin morgen dann mal in Hannover *smile*.

Sehe ich da wen von Euch?
Ich freu mich riiiiesig drauf <3 <3 <3 

Samstag, 19. September 2015

Nur Knöpfe für Mädchen

Unser Kind darf sich auch dreckig machen!

Und zwar richtig! Wir haben nämlich eine gute Waschmaschine und einen prima Trockner! Da brauchen wir halt nur genug Hosen! Aber auch daran sollte es ja nicht scheitern, wenn man für Selbermacher-123 Probe nähen darf <3 <3 <3 
Jetzt gibts ihr "Karlchen Knopf" auch für die Kleinen, also schon ab Mini-Größe!


Und die finde ich wirklich witzig! 
Allerdings habe ich feststellen müssen, dass sich in meinen diversen Knopfgläsern, fast nur Knöpfe für Mädchen befinden! Nix für Jungs dabei, nur rosa und Blümchen und Glitzer und so! Da muss ich dringend Abhilfe schaffen ;) 




Diese Cordstoff ist übrigens schon ewig alt. Wirklich! Den habe ich gekauft, BEVOR ich meinen Mann kennengelernt habe...und das ist ja schon über 10 Jahre her! So lange hat er artig in irgendwelchen Kisten gelegen und auf seinen Einsatz gewartet.




Und es reicht noch locker für eine Jacke. Da wollt eich nämlich demnächst auch noch eine machen, bin mir aber noch nicht ganz schlüssig, wie die werden soll.




Von unserer zweiten Karl Knopf-Variante gibts diesmal nicht wirklich Fotos, der kleine Mann war nämlich NUR am hampel und wuseln, da hatte ich keine Chance *lach*.

Also heute mal minimalistisch und dafür zu made4boys :) .

upsss...

Wenn man so viel näht wie ich im Moment, dann kommt am Ende sowas dabei raus:
bis auf meine Jeans sind der Wusel und ich komplett in "Selbst-genäht".
die Liivi-Steppweste (hier vom Wusel) im Partnerlook und "maybe" aber das kommt noch ;)


Die Tasche trage ich übrigens mit großem Stolz! 
Wer mag, darf gerne noch einmal für sie abstimmen, bis heute Abend ist noch Zeit *smile*.

Einfach dem Link folgen & gefällt mir klicken!

https://www.facebook.com/Monsterzwerge.Lange.Naechte/photos/a.896521400444137.1073741836.736798343083111/896521750444102/?type=3&theater

Mittwoch, 16. September 2015

Phantasia

Frauen und Handtaschen...
eine Geschichte für sich finde ich.
Auch ich bin Jahre lang mit diesem Handtaschentick durch die Welt gelaufen (jetzt bilde ich mir ein, dass es besser geworden ist *hust*), mittlerweile habe ich meine Sammlung dezimiert bis auf ein paar echte Schätzchen (die Kroko-Erbstücke meiner Omas, Marc-Jacobs in drei Farben, ein paar die nicht weg "können" und Rosa-Glimmer von Liebeskind).
Selber eine Tasche nähen wollte ich eigentlich immer schon mal, allerdings hab ichs irgendwie nie gemacht...so wie den Wäscheschrank aufräumen und so ;)


Ein Ebook für eine Tasche hatte ich im Sommer auch schon mal gekauft, aber auch nicht angefangen. Vielleicht war der Respekt im Kopf zu groß...
Dann bin ich vor kurzem über einen Probe-Näh-Aufruf gestolpert, den ich super spannend fand:
Maren von Monsterzwerge & Lange Nächte wollte ihre Tasche testen lassen, ohne allerdings das Ebook fertig zu haben. Das hieß: es gab alle Schnittteile, aber keine Anleitung und auch kein Bild. Wir wussten also nicht, wie das Endprodukt überhaupt aussehen sollte.

Ehrlich gesagt hatte ich doch etwas mehr Respekt vor der Sache, als ich dann dabei sein durfte, so ohne jegliche Ahnung. Also rein aufs Gefühl verlassen :)

Und das ist dabei heraus gekommen:   



Meine Phantasia!!!


Ich muss sagen, dass ich meinen Kopf wirklich benutzt habe. Erst einmal musste ich lange grübeln, wie ich aus den Teilen eine funktionsfähige Tasche machen kann (die Teile durften nicht verändert werden, allerdings konnten wir sie ersetzen).


Dann musste ich immer mitdenken, WANN ich WELCHES Teil WO festnähe, damit alles am Ende sauber aussieht und mein Puzzle aufgeht.




Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass er wunderbar gepasst hat und ich an keiner Stelle den Nahttrenner benutzen musste *smile*.


Super schön fand ich die Sache mit den Paspeln! Da hatte ich mal ganz viel gekauft, aber für meine Klamotten nie wirklich genutzt. Zu Taschen passen sie wunderbar finde ich!


Ein Buch mit sieben Siegeln war ja noch die Sache mit der Einlage (damit die Tasche nicht in sich zusammen fällt). Da gibts sooooo unglaublich viel und ich hatte keine Ahnung, welche ich brauche. Also in den Stoffladen um die Ecke und ANFASSEN, FÜHLEN, dann entscheiden :) 




Die Stoffe hatte ich im Laufe des Jahres schon gesammelt, allerdings den grauen mit den Bäumen & den Gold-gepunkteten extra für die Tasche gekauft, die Mischung gefällt mir richtig gut. Die meisten habe ich bei Alles-für-Selbermacher gefunden.


Den Stoff auf den Klappen hatte mir eine ganz liebe Näh-Kollegin geschenkt, die noch einen kleinen Rest übrig hatte (der Rest war an einer Tasche bei Ihr, die ich sooo schön fand).





Da ich zeitlich ein wenig knapp dran war, habe ich innen keinen RV untergebracht (hatte auch keinen farblich passenden da (Samstag Nachmittag halt mit dem festen Wunsch, sie am Wochenende fertig zu bekommen, wie immer, ne?!). Also nur Steckfächer...



Das Taschenfieber hat mich jetzt echt erwischt, ich habe schon zwei weitere im Kopf und kann mir auch echt vorstellen, mal einen eigenen Schnitt zu machen...


Wenn ihr mir eine ganz große Freude machen wollt, dann dürft ihr gerne für meine Tasche einen Like da lassen ... einfach diesem Link folegen &  bei dem Bild Gefällt mir klicken!!! 


Dann kann ich nämlich noch eine Überraschung gewinnen :) Und ich liiiiiebe Überraschungen ;)

heute bin ich dann auch mal wieder bei Rums dabei :)



Dienstag, 15. September 2015

Ein ungelöstes Rätsel

Es gibt Dinge, denen will der Mensch auf den Grund gehen, die beschäftigen ihn. Er will Mysterien lösen und sein Wissen erweitern. Von Natur aus ist der Mensch nämlich neugierig - ja, manche Menschen sogar ganz besonders. So taucht er zum Beispiel in die Tiefen der tiefsten Tiefseegräben, um zu erforschen, was es da unten gibt (von mir aus könnte er das ruhig bleiben lassen. ich finde es etwas unheimlich da unten im Dunkeln). Oder er fliegt ins Weltall, um auf anderen Planeten zu sehen, was es dort zu erkunden gibt und ob man in 20 Jahren dort eine Schnellimbiss-Kette eröffnen könnte. Doch es gibt Phänomene, die kann er einfach nicht erklären. Egal, wie sehr er sich auch anstrengt! Ganz besonders spannend sind die, bei denen Dinge spurlos verschwinden...
Zum Beispiel das Bermuda-Dreieck. Hier verschwinden Flugzeuge und Schiffe, mit ihnen Menschen, ausgestattet mit modernster Technik, einfach alles weg. Und niemand weiß wohin. Oder schwarze Löcher. Hier werden ganze Sonnensysteme verschluckt und verschwinden auf nimmer wiedersehen in die Unendlichkeit. Etwas greifbarer ist Sache mit den Socken ... wer bitte hat keine Kiste, Tüte oder Tasche zu Hause mit einzelnen Socken?!? Ganz ehrlich??? Spätestens ab einem Punkt, ab dem niemand im Freundeskreis mehr Sockenkränz braucht, nervt das Verschwinden der Strümpfe enorm. Wobei ich voller Stolz an dieser Stelle verkünden möchte, dass ich zumindest unseren Sockenfresser einmal auf frischer Tat ertappt habe!
The most amazing Sockenfresser
                                         The most amazing Sockenfresser
Geholfen hat das allerdings auch nicht, die Dinger verschwinden weiterhin und ich habe wirklich keine Ahnung wohin. Vermutlich agiert der Sockenfresser nun nachts ganz heimlich.
Ganz ähnlich ist das auch bei mir im Arbeitszimmer mit den Stecknadel. Ich kann nicht genau sagen, wie viele Kästchen und Döschen Stecknadeln ich in meinem Leben schon gekauft habe, vermutlich könnte man den Jakobsweg damit auslegen. KÖNNTE! Denn: sie werden ja immer weniger!!! Gerade frisch aufgefüllt sieht mein Nadelkissen nach gar nicht so langer Zeit immer erschreckend gerupft aus. Und ich habe nicht den blassesten Schimmer, wo sie bleiben! Es sind ja immerhin Stecknadeln, keine Schoko-Crossies! Man kann sie nicht essen! Würden sie im Teppich stecken, könnte ich nicht mehr durchs Zimmer laufen, würden sie auf dem Stuhl liegen, könnte ich nicht mehr sitzen, und wenn sie in den genähten Sachen steckenbleiben würden, hätte ich das spätestens beim Anziehen bemerkt. Aber sie werden immer weniger, egal wie gut ich darauf aufpasse! Genauso ist es übrigens auch mit Nähnadeln! Immer wenn ich eine brauche, hole ich das Nadelmäppchen aus dem Näh-Kasten um dann festzustellen, dass es leer ist! Dabei bin ich mir 100%ig sicher, dass ich die letzten beiden Male die Nadel genau dorthin zurückgesteckt habe... Wo bleiben die denn bitte??? Vielleicht haben diese Dinge (ähnlich wie Tupperdosen-Deckel) eine geheime, recht kurze Halbwertszeit und lösen sich irgendwann einfach in Luft auf...das wäre zumindest eine Erklärung, die ich verstehen kann. Aber ich habe ja die Hoffnung, dass ich eines Tages alle verschwundenen Dinge im Keller wieder finde... ordentlich sortiert natürlich. Bis dahin bleibt es mir ein ungelöstes Rätsel und der Glaube daran, dass es nicht nur mir so geht.

Freitag, 11. September 2015

Letzte Runde Sonne hier

Der Sommer ist schon rum? Nee, irgendwie noch nicht, auch wenn ich davon ja nicht wirklich angetan bin...ich mag den Herbst lieber, da bin ich sehr subjektiv eingestellt.

Da ich aber nix dran machen kann, mache ich einfach das beste draus und freu mich über das neue Ebook von Muckelie!
Und das kann man nicht nur zu den letzten Sonnenstrahlen ausführen, sondern auch im Anschluss prima unter die neuen Kuscheljacken ziehen :)
 


Das Ebook kommt als 3er-Pack, da ist für jeden eine Variante dabei.
Und wie man sieht, passt auch der Bauch wieder prima rein.



Wie bei den letzten Projekten schon, hab ich mal wieder einen Fehlkauf vernäht. Den Stoff hatte ich im Netz gesehen und bestellt...und als er dann da war...tjao:
1. viel fester als ich gedacht hatte
2. echt knall bunt
3. Hamburger Liebe halt, da hab ich ja immer meine Problemchen mit (die finde ich so schön, weiß aber nie, was ich draus machen soll, weil sie so knallig bunt sind).

Aber ich bin noch tapfer dabei und vernähe meine Problem-Stöffchen!



Und so zur Jeans finde ichs auch eigentlich ganz cool...und die feste Qualität ist auch Gewohnheitssache, denke ich...auf jeden Fall finde ich die Länge vom Top PERFEKT!!! Da rutscht dann auch der Bauch nicht immer raus bzw. man sieht den Hosenbund nicht (der geht ja bis unter die Arme *lach*). Ich wünsche Euch erstmal ein schönes Wochenende ***




Donnerstag, 10. September 2015

Bärenstark

Ich bin vor zwei Wochen mit meiner Schwester für ein Wochenende  nach Hamburg gefahren. Noch ist das ja zu bewerkstelligen, OHNE Kind ein paar Stunden in die große Stadt zu kommen ;)
Also haben wir uns das mal gegönnt :)
Neben ein paar "Musts" in Hamburg ( also Landungsbrücken, Schanze, Speicherstadt -mit Kaffeerösterei!!!!- Rathaus, etc.) und ein paar Geheimtipps (ich versuche mal, das in einen Extrapost zu packen, allerdings steht der von Oldenburg auch noch aus) ging es...wie sollte es auch anders sein, einmal zu Alles-für-Selbermacher!!!
Ein Traum!!! 


Und da ich zwei feste Projekte im Kopf hatte, für dich ich Material brauchte, konnte ich mich auch relativ gut am Riemen reißen (auch wenn ich gefühlt Stunden in dem Laden verbracht habe ;) ) .

Das eine Projekt war meine zweite Missy von Melian´s kreativem Stoffchaos, ein ganz tolle Lieblings-Hoody-Schnitt!!! 



Genäht habe ich meine zweite Version aus dem Kuschelsweat in Elefantengrau in Kombination mit der EP in Türkis und bin sooooo verliebt in den Pulli! Ich habe ihn aber extra nicht viel weiter gemacht am Bauch, weil ich den ja nach der Schwangerschaft auch noch tragen will. Dann lege ich ihn lieber jetzt früher beiseite und habe länger was davon :)



Super finde ich ja den großen Schalkragen, ich gehöre nämlich zu denen, die immer einen kalten Hals haben...deswegen mag ich auch keine Ausschnitte :)



Ganz untypisch für mich habe ich hier mal was schwarzes vernäht, aber das schwarze Bündchen passte perfekt dazu.




Damit der Pulli im Moment noch etwas schöner sitzt am Bauch, habe ich einen Tunnelzug unter der Brust eingebaut...man soll ja immer seine schmalste Stelle betonen ;)



Für meine Schwester haben wir übrigens auch schon Stoff für ihre Missy gekauft :) Natürlich auch bei Alles-für-Selbermacher!




Da ich kein passendes Kordelband in etwas dicker für den Tunnelzug am Kragen gefunden habe, hab ich aus dem farblich passenden Jersey einfach ein Band geflochten, die Lösung finde ich eigentlich immer prima, dann passt es optimal zusammen.


Und damit bin ich dann auch bei RUMS dabei.